2005

Bildung als Motor im Wettbewerb der Globalisierung - Neujahrsempfang des CDU Kreisverbandes Gotha in Apfelstädt

Gastredner Bernhard Vogel
Junge Union Neudietendorf

Der Gastredner Dr. Bernhard Vogel, Ministerpräsident a.D. des Freistaates Thüringen war voller Energie, als er zum Neujahrsempfang des CDU-Kreisverbandes Gotha am 24. Januar 2005 im FIEGE Apfelstädt über die Globalisierung referierte.

Die richtige Bildungspolitik, in der allen Kindern und Jugendlichen Chancen auf ihren jeweiligen Abschluß geboten werden müssen, ist für ihn das Rad im Getriebe der deutschen Chancen im Wettbewerb der weltweiten Globalisierung. Klar war Vogel auch, daß ein lebenslanges Lernen heute ein unbedingtes Muß ist, will mann auf dem Markt der Märkte bestehen. Das FIEGE Logistikzentrum Apfelstädt lobte er in diesem Zusammenhang für seine Bereitschaft zur Ausbildung von jungen Menschen. Als im Hintergrund ein Glas zerbrach, freute sich Vogel mit der Bemerkung, dies sei gut für Lauscha.
Der Kreisvorsitzende Michael Brychcy freute sich in seiner kurzen Ansprache um das Erscheinen der zahlreichen Gäste aus Gesellschaft, Wirtschaft und Partei und machte auf die bevorstehenden Aufgaben der Kreis-CDU für das kommende Jahr aufmerksam.
Bei Speisen und Getränken - dem Team der FIEGE-Mitarbeiter ein großes Dankeschön - konnten sich die Gäste im Anschluß im Dialog austauschen.

Hendrik Knop

7. Landestag der Thüringer Jungen Union

Jana Gransee, Beisitzerin im Kreisvorstand Gotha, schreibt über Ihre Eindrücke vom diesjährigen JU-Landestag:

Am 19./20.02.2005 waren 7 Delegierte (Jana Gransee, Carolin Lösche, Marcel Hoyer, Martin Wittchow, Sascha John, Hendrik Knop und Andreas Roth) in Eisenach zum diesjährigen 17. Landestag der Jungen Union.
Am Samstag gegen 10.30 Uhr begann die Veranstaltung mit etwas Verspätung in der Bauernmarkthalle „Thüringer Tenne“ in Eisenach. Hauptmittelpunkt dieses Tages war die Wahl des neuen Landesvorstandes. Neuer Vorsitzende ist nun Mario Voigt (Saale-Holzland-Kreis). Besonders stolz sind wir jedoch auf unsere eigenen Leute, Sascha John wurde mit großer Mehrheit als Beisitzer in den Landesvorstand gewählt. Aber wir sind nicht nur da vertreten, im Landesschiedsgericht ist Andreas Roht ebenfalls Beisitzer geworden.
Neben den Wahlen gab es auch zahlreiche Reden, wie zum Beispiel vom Ministerpräsidenten Dieter Althaus, vom Thüringer Kultusminister Prof. Dr. Jens Göbel und vom Staatssekretär des Thüringer Kultusministerium Prof. Dr. Bauer- Wabnegg und viele weitere. Nach dem Beziehen der Jugendherberge und einer guten Stärkung wurde der Abend in der „Havannna Bar“ eine Etage höher eingeläutet. Mit viel Musik und Tanz ging es bis spät in die Nacht hinein.
Tot müde ging es am nächsten Morgen um 10.00 Uhr in der „Bauernmarkthalle“ weiter, mit einer Diskussion über den Leitantrag „Gerechtigkeit- Autonomie-Wettbewerb. Neue Wege in der Hochschulfinanzierung“. Nach den Schlusswort des neuem Landesvorsitzenden fuhren wir alle nach Hause.
Es war ein sehr schönes aber anstrengendes Wochenende!!!

Wechsel an der Spitze der CDU-Fraktion

Nach dem überraschenden Ausscheiden von Dr. Ulrich Greiner aus dem Gemeinderat und dessen Austritt aus der CDU, wählte die CDU-Fraktion eine neue Fraktionsvorsitzende: Karin Barthelmes.

Karin Barthelmes, welche auch die erste Beigeordnete des Bürgermeisters (CDU) Werner Holbein ist, möchte im Dialog ab sofort die Fraktion führen und dabei für den notwendigen Informationsfluss sorgen.
Dr. Ulrich Greiner soll auch auf diesem Weg noch einmal für seinen bisherigen Einsatz für die CDU - auch als ehrenamtlicher Bürgermeister - gedankt werden.
Als Nachrücker im Gemeinderat gehört nun Hendrik Knop der Fraktion an.

Hendrik Knop, Internetbeauftragter

Klein, aber fein: Kinder- und Jugendfest der VG Nesse-Apfelstädt-Gemeinden

Andreas Roth (links) von der JU Neudietendorf und Mario Voigt (rechts) der Kandidat der CDU Thüringen für das Europarlament auf dem Kinder- und Jugendfest

Als am Sonnabend, dem 9. Juli 2005 gegen 19 Uhr das diesjährige Kinder- und Jugendfest der VG auf dem Gelände der Regelschule "Hermann-Anders-Krüger" Neudietendorf zu Ende ging, war der ein oder andere doch über das mäßig erschienene Publikum etwas enttäuscht, denn inhaltlich hatten die Organisatoren einiges auf die Beine gestellt.

Der Reiz des Ereignisses bestand, wie in den Jahren zuvor, wieder darin, dass alle wichtigen Kinder- und Jugendverbände in der Region zeigten, dass sie zusammen an einem Strang ziehen. Dementsprechend Bunt war auch das Programm, welches um 15 Uhr gestartet hatte.
Die Beteiligten der Regelschule - hierunter fast alle Lehrer und viele Schüler - ließen es sportlich angehen: Rhönräder, ein Trampolin sowie Volleyball gab es im Angebot. Zum Auftanken verkauften die Schüler leckere Brötchen und Waffeln, welche sie selbst zubereitet hatten.
Der Jugendclub "Silberhütte" Neudietendorf betreute zum einen eine Hüpfburg und bot für die kreativeren Gäste eine ausgefeilte Bastelstraße an, bei der man nicht nur Windmühlen herstellen konnte.
Die Junge Union - Neudietendorf präsentierte sich mit einem Infostand, hatte kleine Denkspiele im Angebot, sorgte sich um die Musik und kämpfte mit dem Getränkeverkauf etwas gegen die Hitze an. Für eine Abkühlung sorgte auch die Jugendfeuerwehr Neudietendorf. Wer wollte, durfte Feuerwehrmann spielen und aus den mitgebrachten Feuerwehrautos Wasser "ablassen". Wut ablassen und verarbeiten konnte man dafür beim Neudietendorfer Kampfsportverein Jitoku, der in seinen beiden Vorführungen nicht nur Dachziegeln zu Bruch brachte, sondern auch einprägsam darstellte, wie Mann oder Frau sich gegen Angriffe verteidigt. Auf einen kurzen Besuch ließen sich auch Vertreter des Apfelstädter "Gleichenblick-Teams" ein, die am gleichen Tag ihr 10jähriges Wohngebietsfest zelebrierten und daher nicht in Neudietendorf in Erscheinung treten konnten. Wer sich nach all dem Trouble etwas zur Ruhe setzen wollte, war im Jurten-Zelt-Café des Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder - Stamm Drei Gleichen herzlich willkommen. Die Neudietendorfer Pfadfinder brachten sogar Verstärkung mit. Zum einen war dies Mandy Grazek, alias Sonne vom Landesvorstand des BdP -Thüringen und zum anderen kamen die Gäste der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg - Stamm Buldern aus der Nähe von Münster vorbei, die gerade ihr zweiwöchiges Sommercamp im Pfadfinderzentrum "Fritz Riebold" Neudietendorf veranstalten.
Alles in allem konnte sich das Fest also sehen lassen und sei es nicht zuletzt deshalb, weil sich die Kinder- und Jugendverbände an diesem Tag auch untereinander austauschen konnten.
Der Meinung schlossen sich auch die Ehrengäste des Kinder- und Jugendfestes an: die VG-Vorsitzende Andrea Becker, der Kreistagsabgeordnete Sascha John sowie die Bundestagsabgeordnete Claudia Nolte.

Nach der Entscheidung ist alles offen

Claudia Nolte erlangte 29,0% der Wählerstimmen und verfehlt den Einzug in den Bundestag

Am Sonntag haben die Menschen in Deutschland ein neues Parlament gewählt. Deutschlandweit liegt die CDU vorn - Rot-Grün wurde abgewählt. Im Wahlkreis Gotha-Ilmkreis gab es aber leider keinen erneuten Auftrag für unsere Kandidatin Claudia Nolte.

Im Bundestag wird Claudia Nolte zukünftig nicht mehr vertreten sein. Dies ist für die CDU in Gotha und im Ilmkreis ein Verlust. Hatte sich Claudia Nolte besonders auf dem sozialen und außenpolitischen Sektor in der CDU und in Deutschland einen Namen gemacht. Trotz des engagierten Wahlkampfes gelang es nicht einen klaren Wechsel herbeizuführen. Die notwendigen Reformvorhaben der Union zur Schaffung von neuen Arbeitsplätzen sind bei vielen Menschen nicht angekommen. Die Fehlinformationen von Seiten der SPD haben hier das übrige getan. Ganz egal wie die neue Regierung aussieht, an weiteren Veränderungen wird man nicht vorbeikommen. Wir möchten allen Wählerinnen und Wählern in Neudietendorf, die der CDU das Vertrauen gegeben haben, herzlich danken.

Hendrik Knop